Eine Auswahl meiner Themen- und Kunst-Projeke

2017
es gibt sie noch die:

Grabanlage für die Regenbogenkinder
mit seit 2013 vielen hinterlegten Trauersteinen, ein berührender und schöner Ort um den kleinen Bären...
(Skulptur von Eva Schniedertüns Gornik)




2013

Grabanlage für die Regenbogenkinder
auf dem Bühler Stadtfriedhof


Eingeladen von Lutz Jäckel, dem Initiator dieser Gedenkstätte, freut es mich, an diesem Gesamtensemble mit meiner Skulptur mitgewirkt zu haben.

Das Symbol des Teddybären - "Er berührt das Herz der Kinder wie der Erwachsenen" - möge dieser Trauerstätte eine gewisse Leichtigkeit verleihen.

 


_________________________________

2009

Wall art event "Die Farben von Mexiko"
Großformatige Wandmalerei „Die Farben Mexikos“

Eine Kunst-Aktion des Kunstmuseums Gehrke-Remund in der Oser Industriestraße, Baden-Baden.
Im Innenhof des Museums gestalten 18 Künstler die dreistöckig hohen Wände. Sie präsentieren sich auf einer 100 Quadratmeter großen Fläche zum Thema „Die Farben
Mexikos“ in Erinnerung an die Mexikanische Künstlerin Frida Kahlo. Jeder Künstler hat eine Fläche von 4 qm zu bearbeiten.

 

___________________________________


2006-2009

Kunstprojekt "ein bär und mehr ..."
Die Bedeutung von Bär - Bärchen - Teddybär -
als Symbolträger, Sympathieträger und Seelentröster.

In dreijähriger Projektarbeit enstanden:
a) Das Unikatbuch "ein bär und mehr ..." mit Bildern, Texten und in den vielen Jahren zum Thema gesammelten und ausgewählten Zeitungsberichten.
b) Der Kunstkalender "Bärchen sind eine Herzenssache, 2009" - eine Benefiz-Aktion, die von vielen Firmen gesponsert wurde.
c) Januar 2009, Themenausstellung im Stadtmusem Bühl und Organisation von den Kinder-Kunst-Tagen "Der Freund - mein Bär".

 

Zum Thema:

Bärenstark und Ehrenwert – eine Herzens-Sache? –

Der starke Bär, das niedliche Bärchen, der kuschelige Teddy haben als Symbolträger eine außergewöhnliche Bedeutung für den Menschen. Anders als z. B. die Symbolik von Hase und Igel, der Friedenstaube, des Glücksschweins oder vom "Schlauen Fuchs", sprechen sie gleichermaßen eine Vielfalt unserer tiefsten menschlichen Gefühle an.

Die kuscheligen Gefährten verkörpern die Sehnsucht nach Stärke, Trost, Zuneigung, Freundschaft und Geborgenheit. Sie sind Seelentröster, Glücksbringer und zudem ganz besondere Sympathieträger bei vielen Hilfsprojekten und Organisationen auf der ganzen Welt. Die „UNITED BUDDY BEARS“, von Künstlern bunt gestaltete Bärenskulpturen, reisen als Hilfsprojekt-Ausstellungen um die ganze Welt.


Im April 2009 erhielten z. B. alle Teilnehmer des Nato-Gipfels (Kehl/Straßburg) vom Land Baden-Württemberg beim Besuch in Baden-Baden einen Teddy als Gastgeschenk.

An diesen Beispielen zeigt sich, dass das Thema „Teddy-Bär“ nicht nur ein Thema für Kinderherzen ist, sondern auch die Herzen der Erwachsenen berührt und im Zeichen von Mitgefühl, Menschlichkeit und Solidarität die ganze Welt und alle Menschen betrifft.


In meinem, in dreijähriger Arbeit, entstandenen Unikatbuch I „ein bär und mehr …“ habe ich zahlreiche Zeitungsartikel zusammengetragen, die sich alle mit dem Bärenthema und seiner Symbolik – insbesondere in Verbindung mit Natur, Umwelt und Gesellschaft – beschäftigten. Dabei zeigte sich, dass dieses Thema eine stetige Aktualität besitzt und unerschöpflich zu sein scheint.

Ein zweites Unikatbuch II „ein bär und mehr…“ ist in Arbeit.
"Mit dem Teddy auf der Flucht" - "Flucht-Kinder" -

__________________________________


2009

20 Jahre Mauerfall
Kunstaktion: Mauerbemalung
Ein Projekt der Kunstsozietät VIRIUS UNITIS, 2009. 17 Künstler bemalen die Mauer am Tollhaus Karlsruhe (Schlachthof), Kreativpark. Aspekte zum Mauerfall 1989.

Mein Thema war der Bär, als Symbol für Freundschaft und der Erinnerung:
"Mit dem Teddy in die Freiheit"
.

 



___________________________________

2007

Kunst-Ausstellung und Projekt-Tage

„Frauen im Blick“ mit Werken von Eva Schniedertüns Gornik
Kloster Lichtenthal, Hauptstrasse 40, Baden-Baden-Lichtental,
3. - 24. März 2007,
Organisation Eva Schniedertüns Gornik
Programm:
„Frauen in der Kunst“ – Vortrag Bärbel Rood, Literaturwissenschaftlerin
Konzert „BOLINGO“ Trommeln und Gesang
Begegnung in der Kloster-Galerie mit der Künstlerin
Seminar für Frauen mit Eva Schniedertüns: „Hinschauen, das Schöne entdecken!
Lesung mit den Autorinnen des Steinbach Ensemble: Emmy Grund, Gisela Hertel, Marianne Spettnagel

Finissage:
Benefiz-Bildversteigerung für das Frauenhaus Baden-Baden mit Brigitte Neubert

 


___________________________________

2006

Unikatbuch "das rote buch" -
von Göttinen, Flammen und Feuern - von Weibsbildern und Engeln – von Lilith und der Wolfsfrau – von der Macht des Unbewussten und der Kraft der Seele

Dieses handgemalte Unikat-Buch mit über 40 Bildern von Frauenbildern- und Wesenheiten ist während meines Studienaufenthaltes an der Freien Kunstakademie Basel im Mai/Juni 2006 entstanden. Diese Arbeiten dienten als Grundlage für die großformatige Werkserie von Frauenbildern, die in der Ausstellung „Frauen im Blick“; März 2007 im Kloster Lichtental in Baden-Baden präsentiert wurden.

2011 entstand das Gedicht „Lilith ist hier“

 


___________________________________

siehe auch: Kinder-Projekte

                 zurück